Sport

Vollister UnitedTitel erfolgreich verteidigt
Vorjahressieger des allod-Fußball-Cups, »Vollister United«, erneut in Karow erstplatziert
In diesem Jahr war es soweit: 20. Jubiläum des beliebten ALLOD-Cups in Karow! 17 Mannschaften traten in der Sporthalle des Robert-Havemann-Gymna- siums an, um den großen Wanderpokal mit nach Hause zu nehmen. Erstmals nicht mehr dabei, die Karower Moskitos, fünfmaliger Gewinner des Allod-Cups. Das zeigt, die Legenden von früher werden älter, Jüngere müssen nachrücken. Im Vorjahr glückte dieses ja hervorragend Vollister United, die auf Anhieb als Neuling den Pokal den anderen vor der Nase wegschnappten. Dieses Jahr also die Gejagten, wie ging es aus?…

Lesen Sie ausführlicher in unserer Printausgabe


SG Empor Niederbarnim
LEICHTATHLETIK
de Beer EmporDie Leichtathleten von Empor Niederbarnim konnten die ersten Wettkämpfe im Jahr gut vorbereitet angehen. Beim deutsch-polnischen Sportfest in Cottbus waren vor allem die Jüngeren am Start. Levke Netta und Nathalie Martin ( beide Jahrg. 2007) machten einen guten Eindruck. Levke lief Bestzeit über 60 m und auf Platz 3 im Hürdenlauf, Nathalie schaffte Platz 3 über 800 m und Bestzeit im 60-m-Hürdensprint. 
Lia Steinfuhrt (2008) hatte die größte Umstellung zu bewältigen, beim Weitsprung wird jetzt direkt vom Brett aus gemessen, es geht im Sprint jetzt über 60 m und der 60-m-Hürdensprint kommt dazu. Sie machte es sehr gut: Platz 1 im Hürdensprint und jeweils Platz 2 im Sprint und Weitsprung. Dreifach Gold holte Amelie de Beer (2009), die Seriensiegerin der letzten Saison gewann wieder über 50 m, im Weitsprung und über 800 m.
Nur nach Berlin mussten die älteren Leichtathleten aus Panketal reisen. Hier standen die Landesmeisterschaften Brandenburg und Berlin auf dem Programm. Carlotta Diestler (2002) holte sich im Diskuswurf Platz 2 (32,10 m). 
Wärmer hatten es da die Teilnehmer in der Sporthalle. Tobi Rack, Tom Hartleib, Finn Siggelkow (alle 2006), Helena Kowalk und Michelle Weinreich stellten sich der Konkurrenz. Helena holte sich im Weitsprung eine Urkunde für Platz 8. Michelle wollte mehr, Platz 3 im 60-m-Sprint mit neuer Bestzeit und der Sieg im 60-m-Hürden-Finale waren der Lohn für einige Tränen. Hatte sie doch im Vorlauf mit einigen Hürden schmerzhafte Bekanntschaft gemacht. Tobi absolvierte erst seinen 3. Wettkampf und er machte es klasse. Er sprintete ins Finale über 60 m und dort auf Platz 6 und im 800-m-Lauf fehlte nur 1 Sekunde zu Platz 3. Er kann sich freuen, eine schöne Entwicklung. Finn belegte einen sehr guten 2. Platz über die 60 m Hürden, über 1/2 Sekunde Vorsprung auf Platz 3. Noch besser machte es sein Vereinskamerad Tom, er siegte über diese Strecke und holte sich im Hochsprung Gold. Silber erreichte er im Weitsprung und Bronze über 60 m Sprint. Doppelte Freude bei Tom, war doch seine Goldmedaille auch die 350. Medaille bei Landesmeisterschaften im Verein Empor Niederbarnim.