Gesundheit & Forschung

Ablation KardioEchtzeit-Bildgebung bei OP
Erstmals in Berlin:  Katheterablation mit MRT-Bildgebung in Buch
Im Helios Klinikum Berlin-Buch wurde eine Katheterablation mithilfe eines Herz-MRTs durchgeführt. Ein Kardiologen-Team hat zum ersten Mal das Standardverfahren einer Katheterablation mit einem Kardio-MRT gepaart. Dieses neue Verfahren verspricht in Zukunft eine Verbesserung der Behandlung von komplexen Herzrhythmusstörungen durch eine Bildgebung in Echtzeit und präzisere Behandlung des Herzgewebes. Der Leiter vom Herz-Rhythmus-Zentrum Berlin/ Brandenburg am Helios Klinikum Buch, Dr.  Michael Wiedemann, erklärt das innovative Verfahren im Interview.

Welche Voraussetzungen werden für dieses besondere Verfahren benötigt?

Dr. Wiedemann: Aufgrund unserer exzellenten Erfahrung im Team und interdisziplinären Zusammenarbeit sowie unserer besonderen Ausstattung eines Kardio-MRTs und zusätzlichem Instrumentarium konnten wir diese MRT-gestützte Katheterablation durchführen. Für das OP-Verfahren mit MRT-Bildgebung benötigt man Herzkatheter, die nicht vom magnetischen MRT-Gerät angezogen werden. Deshalb haben wir Katheter aus Kunststoff mit Goldspitze und zwei Elektroden verwendet, welche speziell für diesen Einsatz entwickelt wurden. Damit gehören wir zu den ersten zehn kardiologischen Zentren in Europa, die in der Lage sind, diese Methode umzusetzen.

Was ist ein Kardio-MRT?

Dr. Wiedemann: Im Gartengeschoss unseres Klinikums befindet sich unser hochmodernes Kardio-MRT. Dieses »Herz-MRT« macht in Echtzeit Bewegtbilder der Herz-Anatomie. Das Verfahren ist strahlungsfrei und ermöglicht den Ärztinnen und Ärzten sehr genaue Untersuchungsergebnisse, da die MRT-Bilder die individuelle Struktur und Funktion des Herzens sehr genau darstellen. So werden z. B. Besonderheiten wie komplizierte Ausbuchtungen des Gewebes dargestellt. In diesem konkreten Fall der MRT-basierten Katheterablation haben wir bei unserem Patienten Vorhofflattern, eine besondere Form der Herzrhythmusstörung, präzise behandelt und während des Eingriffs auf die MRT-Bilder schauen können. Meine Kolleginnen und Kollegen aus unserer Kardio-MRT-Abteilung profitieren dabei sehr von der Leitung von Prof. Dr. Jeanette Schulz-Menger, die bereits mehrfach für ihre exzellente Forschungsarbeit ausgezeichnet wurde..…
Foto: Kareen Kittelmann | Helios Kliniken

Lesen Sie ausführlich in der »BB«-Printausgabe


Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten! Porsche für guten Zweck versteigert
Am 4. November war es soweit und das im Rahmen eines Testaments an das Ronald McDonald Haus Berlin-Buch gestiftete Auto – ein Porsche Cayman – wurde erfolgreich versteigert. Der gesamte Erlös von 48.000 Euro kommt dabei dem Bucher Elternhaus zugute, das Familien ein Zuhause auf Zeit ermöglicht, während ihre schwer kranken Kinder nebenan im Helios Klinikum betreut werden.
Rund 30 geladene Gäste, die sich zuvor als potentielle Käufer akkreditiert hatten, sammelten sich neben dem Porsche aus dem Jahr 2010 auf dem stimmungsvoll beleuchteten Hof des Elternhauses am Lindenberger Weg und scharten sich rings um Auktionator Hagen Wehrmeister. Noch einmal wurde  die Geschichte der vormaligen Besitzerin erzählt, die, schwer erkrankt, beschloss, das Auto dem Elternhaus zu vererben. Die zufällige Begegnung mit Musiker Adel Tawil, der auch Schirmherr des Bucher Ronald McDonald’s Hauses ist,  hatte den Ausschlag gegeben..…

Lesen Sie ausführlich in der »BB«-Printausgabe