Top Thema des Monats Juli / August

StasikrankenhausStasi-Krankenhaus – bleibt es?
Abriss oder Transformation – diese Frage wird derzeit für Buchs neues Wohnquartier untersucht
Nun wird doch noch einmal in Alternativen gedacht. Nachdem in den vergangenen Jahren stets vom Abriss des früheren Stasi-Krankenhauses (ÖB VI) an der Hobrechtsfelder Chaussee 96 in Buch geredet wurde, gibt es jetzt eine mögliche neue Wendung für die Zukunft des seit 2007 leerstehenden Gemäuers im Wald. Dass hier Wohnungen entstehen sollen, steht fest. Untersucht wird in den nächsten Wochen, ob das alte Bestandsgebäude so transformiert werden könnte, dass hier Wohnlofts eingebaut werden.

Die landeseigene Howoge hat ein Architekturbüro beauftragt, um die Machbarkeit dieser alternativen Idee zu untersuchen. Das wäre angesichts explodierender Baukosten eine sinnvolle Entscheidung. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung,  Bauen und Wohnen verfolgt auch den Gedanken an Nachhaltigkeit. »Nach den vorläufigen Erkenntnissen hat eine Nachnutzung der Gebäudesubstanz des Krankenhauses erheblich weniger CO2-Emmissionen zur Folge als ein Neubau«, erklärt die Senatspressestelle gegenüber »BB«. »Auch die Baukosten können ebenfalls reduziert werden.« Die Ergebnisse einer Vorstudie wurden bereits der Senatsverwaltung präsentiert…                

Lesen Sie ausführlich in unserer Printausgabe