Top Thema des Monats Mai

HollandparkHolland Park in Schwanebeck
Hier um die Ecke, in Schwanebeck auf der Dorfstraße, eröffnete im April der neueste Freizeitpark Deutschlands: der Holland Park. Ein Badeparadies mit Bungalows also analog der ja auch aus den Niederlanden stammenden Center Parcs? Nein. Während der Gründer der Center Parcs ursprünglich Tennisplätze und Sportgeschäfte betrieb, ist der Chef des Holland Parks, der Niederländer Theo Roelofs, schon in der dritten Generation Gärtner. 1995 gründete er das Gartencenter Holland in Berlin Tegel, 1999 das in Schwanebeck und 2006 das im Märkischen Viertel. Das Gartencenter Schwanebeck wurde folgerichtig jetzt in den Holland Park integriert.

Hollandpark RutscheDer Holland Park ist aber weder nur eine Verkaufsmall noch ein Urlaubsparadies mit Wassercenter wie die Center Parcs. Am meisten erinnert es mit seinen diversen Spiel-Angeboten für Kinder und Familien an Tommys Tobewelt in Weißensee, aber mit einem großen Outdoor-Bereich. 
Allerdings wurde hier nicht gekleckert, sondern geklotzt: Den Besucher auf dem insgesamt zwölf Fußballfelder großen Gelände empfängt zunächst ein riesiger kostenfreier Parkplatz. Das Holland Center wirkt von außen wie eine Fassade aus alten Fachwerkhäusern, bei denen es sich allerdings bei näherer Betrachtung leider nur um aufgeklebte Folien handelt. Der Eintritt in die Halle kostet ebenso wie der geräumige Sanitärbereich ebenfalls nichts. Im überdachten Innenbereich befindet sich rechts neben dem Eingang ein mehrstöckiger Indoorspielplatz mit Gastrobereich…                

Lesen Sie ausführlich in unserer Printausgabe