Top Thema des Monats Juli

Buch wird sich verdoppeln
Änderung des FNP schafft Grundlage für neuen Wohnungsbau im Ortsteil
Bis zum 29. Juni erfolgte die öffentliche Auslegung der Pläne zur Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) in Buch im Bereich der ehem. Krankenhäuser (ÖB VI und VII), der Straße am Sandhaus, Wiltbergstraße und Buch V (Rieselfeldfläche/Moorlinse).

Was soll sich verändern? Das Areal des denkmalgeschützten Ludwig-Hoffmann-Quartiers an der Wiltbergstraße 50 ist künftig als Wohnbaufläche (W3) ausgewiesen. Wie Andreas Dahlke, Geschäftsführer der ansässigen Entwicklungsgesellschaft, informierte, entsteht neben der Sanierung der denkmalgeschützten Bestandsgebäude auch Wohnungsneubau, vor allem an den Rändern des Ensembles. Rund 400 Wohneinheiten sind geplant. Die Festschreibung im geänderten FNP als W3-Fläche zementiere aber künftig nur das, was bereits Wirklichkeit geworden ist: die Nutzung der ehemaligen Allgemeinbedarfsfläche als Wohngebiet.
Auch die Diskussion um die Nachnutzung der ehemaligen Krankenhäuser an der Hobrechtsfelder Chaussee (Stasi-KH/ÖB VI, Regierungs-KH/ÖB VII) erhält nun Aufwind. In diesem Bereich geht es in den FNP-Plänen künftig nicht, wie alternativ diskutiert wird, um die Renaturierung des kompletten Areals. Die Fläche des ehemaligen Regierungskrankenhauses ist als gewerbliche Baufläche ausgewiesen und könnte gegebenenfalls der Erweiterung des Bucher Wissenschaftscampus dienen…

Ausführlicher in der Printausgabe