Gesundheit & Forschung

Neues GebaeudeBauarbeiten am Lindenberger Weg
MDC und BIH bauen in Buch bis 2020 neues Forschungsgebäude
Auf dem Forschungscampus Buch weichen zwei Krankenhausbauten aus den Siebzigerjahren einem neuen Forschungsgebäude. Das Haus am Lindenberger Weg 80 wird den Namen der 1935 vertriebenen Berliner Kinderärztin Käthe Beutler tragen. Hier baut das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (Berlin Institute of Health / BIH) zusammen mit dem Max-Delbrück-Centrum (MDC) Berlin-Buch einen neuen Standort auf.

Vor Beginn der Abrissarbeiten wurden die Kronen der drei Platanen vor dem Gelände bereits gestutzt, um sie vor größeren Schäden zu bewahren. Mitte September rücken Bagger an, reißen die alten Häuser ab und heben eine Baugrube aus. Das Gebäude für 135 Mitarbeiter wächst ab Februar 2018 in die Höhe, zwei Jahre später ziehen dann Forscherinnen und Forscher sowie Ärztinnen und Ärzte ein, um sowohl klinische als auch Grundlagenforschungen zu betreiben.
Der öffentlich zugängliche Eingangsbereich des Käthe-Beutler-Hauses wird eine kleine Cafeteria haben, die allen Besuchern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offenstehen wird. Schon Ende 2019 wird der Bus direkt vor dem Eingang des neuen Gebäudes halten. Derzeit hält er noch auf dem Campus, um die Patientenambulanzen anzubinden.
Foto: Kleyer, Koblitz, Letzel, Freivogel Architekten


Benefizkonzert im MDC.C
Der 111. Geburtstag von Max Delbrück wird mit Konzert und Vortrag
Am 4. September 1906 wurde der Biophysiker Max Delbrück in Berlin geboren. Hier hat er gelebt und geforscht – bis zu seiner Übersiedlung in die USA im Jahr 1938. Auf dem Campus Berlin-Buch legte der junge Wissenschaftler zusammen mit dem russischen Forscher Nikolai Timofeeff-Ressovsky und dem Physiker Karl-Günther Zimmer die theoretischen Grundlagen für die Molekulargenetik.
Am 4. September, dem 111. Geburtstag seines Namenspatrons, laden das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) und sein Freundeskreis um 18.30 Uhr zu einem Benefizkonzert ein. Im Kommunikationszentrum des MDC spielt das Kammerensemble Berlin unter dem Dirigenten Antoine Rebstein Werke von Tschaikowski, Mozart und Grieg. Sie begleiten die herausragenden jungen Solistinnen Elisabeth Kogan (Cello) und Tabea Antonia Streicher (Klavier).
Interessierte sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen. Sie unterstützen den Wiederaufbau des Turms der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch und die Arbeit des Freundeskreises des MDC.  
Zudem erinnert ein Festvortrag an Max Delbrück und Nikolai Timofeeff-Ressovsky und an die Zeit von 1935 bis 1945…

Ausführlicher in unserer Printausgabe


Mit Ängsten und Depressionen nicht allein bleiben
Das Selbsthilfezentrum im Bucher Bürgerhaus lädt am Montag, dem 11. September, von 18 bis 19 Uhr zur Gründungsveranstaltung für eine neue Selbsthilfegruppe Ängste/Depressionen ins 1. OG (R 119) ein. Betroffene können erfahren, was eine Selbsthilfegruppe ist und außerdem gibt es Raum, um persönlichen Fragen zu klären.
»Sind Sie an Depressionen erkrankt? Wollen sie wissen, wie andere Menschen damit zurecht kommen oder wie Sie als Partner eines Betroffenen im Lebensalltag sinnvoll helfen können? Wünschen Sie sich schon lange Gespräche mit anderen Betroffenen? Wollen Sie Erfahrungen austauschen und gemeinsame Unternehmungen planen – dann sind Sie bei uns gut aufgehoben«, erklärt Elke Beyer, Mitarbeiterin des Selbsthilfezentrums in der Franz-Schmidt-Straße 8-10.  
Anmeldung bitte unter:
Tel. 941 54 26,

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!